News

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) senkt ihre energetischen Anforderungen an Fenster der Widerstandsklasse 2 (RC2). Bisher mussten förderfähige Sicherheitsfenster einen Wärmedurchgangskoeffizienten von 0,95 W/m²K aufweisen.
Im vergangenen Jahr soll es in Deutschland 167.136 Wohnungseinbruchdiebstähle gegeben haben. Das berichtet die "Welt" und beruft sich auf die Polizeiliche Kriminalstatistik für das Jahr 2015, die der Zeitung offenbar vorab vorliegt.
Die aktuelle Energieeinsparverordnung (EnEV) verschärft seit dem 1. Januar 2016 die Energiestandards für Neubauten erheblich. Bislang war es zulässig, die Bedingungen des in der EnEV definierten Referenzgebäudes einzuhalten.
Facebook-Gründer Mark Zuckerberg nimmt seine guten Vorsätze zum neuen Jahr seit jeher sehr ernst. In den vergangenen Jahren lernte der Multimilliardär Mandarin, las jeden Monat zwei Bücher oder traf jeden Tag eine neue Person.
Das renommierte Institut für Fenstertechnik (ift) aus Rosenheim hat auf YouTube einen Film veröffentlicht, der die Funktionsweise von einbruchhemmenden Fenstern anschaulich erklärt. Als Beispiel dient ein Sicherheitsfenster von PaX.  
Ab sofort können private Eigentümer und Mieter Zuschüsse zur Sicherung gegen Wohnungs- und Hauseinbrüche bei der KfW in Anspruch nehmen.
Wer seine Wohnung oder sein Haus besser gegen Einbrüche schützen will, soll dafür in Zukunft eine Finanzierungshilfe vom Bund erhalten. Mitte April hatten sich die Koalitions-Fraktionen der Bundesregierung darauf verständigt, stärker gegen Einbruchkriminalität vorgehen zu wollen.
Wie der verstärkte Fokus der Regierung auf das Themenfeld des energetischen Bauens zeigt, sind gerade Stichwörter wie Energieeffizienz und Nachhaltigkeit zwei wichtige Kriterien, die im Zusammenhang mit dem Bau von Wohnungen und Wohngebäuden eine immer bedeutendere Rolle spielen.
Das Bundeskabinett hat heute das Aktionsprogramm Klimaschutz 2020 beschlossen. "Das ist das umfangreichste Maßnahmenpaket, das je eine Bundesregierung zum Klimaschutz vorgelegt hat", sagte Bundesumweltministerin Barbara Hendricks.